Kindl Brauerei – Zentrum für zeitgenössische Kunst, Berlin

FASSADENTRAGWERKSPLANUNG LP 3 – 5

Berlin 2016 – 2017
Architect: grisard’architektur, Zürich


Die seit vielen Jahren stillgelegte Kindl-Brauerei in Berlin-Neukölln wurde zum Zentrum für zeitgenössische Kunst umgeplant und gebaut. Das Tragwerk für den Windfang der Pfosten-Riegel-Fassade besteht aus rechteckigen Mehrkammer-Hohlprofilen. Bei dem dabei verwendeten System handelt es sich um Schüco Stahlsysteme–Jansen VISS. Im Bereich des Treppenhauses Ost kommt eine punktgehaltene, rahmenlose Verglasung gemäß System Fischer Zykon mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung zum Einsatz.

Prora, Block 1, Insel Rügen

ProraBlock1_01

TRAGWERKSPLANUNG LP 4 – 8

Insel Rügen, Deutschland 2013 – 2016
Bauherr: Wohnen in Prora, Vermögensverwaltungs
GmbH & Co. KG, Berlin
Architekt: Stuke Architekten GmbH, Berlin
Foto: Wohnen in Prora Vermögensverwaltungs
GmbH & Co. KG, Berlin


Der konstruktive Eingriff in eine denkmalgeschützte Bausubstanz stellt auch für die Tragwerksplanung immer wieder eine besondere Herausforderung dar. Teilbereich „Block 1“ der ehemaligen KDF-Anlage aus dem Dritten Reich machte da keine Ausnahme bei der Umgestaltung des Bestands in moderne Ferienwohnungen und ein Hotel. Continue reading

Drakestraße, Berlin

DrakestrasseBerlin_02

TRAGWERKSPLANUNG LP 1 – 4

Berlin 2014 – 2015
Bauherr: BOTAG-Fonds 20 Drakestr. 76 / 77 GbR
Architekt: Stuke Architekten GmbH, Berlin
Foto: Stuke Architekten GmbH, Berlin


Das Flachdach der 1978 errichteten 6-geschossigen Wohnanlage in Berlin-Lichterfelde sollte thermisch saniert werden. Im Zuge der Sanierung plante man jedoch als neues Dachgeschoss die Errichtung von 12 zusätzlichen Wohneinheiten mit ca. 1.100 m² Wohnfläche. Da die Konstruktion des Bestandsgebäudes aus Stahlbetonfertigteilen in Schottenbauweise besteht, wurde die neue Dachkonstruktion in Holzbauweise aus überwiegend vorgefertigten Vollholzelementen realisiert. Die Abstimmung der unterschiedlichen Konstruktionsweisen hinsichtlich des tragenden Systems im Bestand, stellte die besondere Herausforderung in
diesem Projekt dar.